POL-ME: Widerstand gegen Polizeibeamte – Velbert – 1410027

{rss}

Mettmann (ots) – Am Sonntag, den 05.10.2014 gegen 01:00 Uhr Nachts kam es zu einem Widerstand gegen Velberter Polizeibeamte. Die Polizei wurde gerufen, weil ein 16 jähriger Velberter auf der Friedrichstraße, Ecke Poststraße randalierte. Die eingesetzten Polizeibeamten gingen auf den 16 jährigen zu, um mit ihm zu sprechen und seine Personalien festzustellen. Daraufhin griff der Beschuldigte die Polizeibeamten an. Der Velberter konnte zunächst beruhigt werden. Der Angriff wurde abgewehrt. Da er noch minderjährig war, wurde er an seine Eltern übergeben. Während des Transportes zur Wohnanschrift beleidigte und bespuckte er die Polizisten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 	 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann 

Quelle: www.presseportal.de

POL-ME: Gefährliche Körperverletzung – Hilden – 1410026

{rss}

Mettmann (ots) – Am Freitag Abend, den 03.10.2014 gegen 20:00 Uhr kam es in Hilden zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 50jähriger Hildener befand sich auf der Mittelstraße in Höhe der Hausnummer 1 vor einer Trinkhalle. Zunächst gab es einen verbalen Streit mit zwei Radfahren, die auf dem Gehweg an der Trinkhalle vorbei fuhren. Im weiteren Verlauf eskalierte der Streit, und es kam zu körperlichen Übergriffen. Die zwei unbekannten Personen schlugen und traten auf den Hildener ein. Dabei schlug einer der Täter mit einer Bierflasche gegen den Hals des Hildeners. Die beiden unbekannten Täter flüchteten auf zwei silbernen Fahrrädern in Richtung “An der Gabelung” und in Richtung “Walder Straße”.

Beschreibung der Personen: Männlich, 18-20 Jahre alt, dunkle Haare, dunkle Oberbekleidung, Jeanshose.

Der Hildener wurde ins Krankenhaus verbracht, wo er zur stationären Behandlung verblieb.

Hinweise nimmt die zuständige Polizeidienststelle in Hilden entgegen. (02103)-898-6410

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 	 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann 

Quelle: www.presseportal.de

POL-ME: Verkehrsunfall mit Personenschaden Hilden 1410025

{rss}

Mettmann (ots) – Am Freitag, den 03.10.2014 gegen 19:00 Uhr kam es in Hilden auf der Biesenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 72jährige Hildenerin fuhr mit ihrem Fahrrad auf der Biesenstraße. In Höhe einer Engstelle kam ihr ein 29jähriger Haaner mit seinem Pkw mit Anhänger entgegen. Der Haaner Fahrzeugführer verlangsamte die Fahrt, und beobachtete wie die Radfahrerin zunächst an seinem Pkw vorbeifuhr. Im Rückspiegel konnte er dann erkennen, wie die Radfahrerin das Gleichgewicht verlor, und mit dem Kopf gegen den Anhänger stürzte. Dabei zog sie sich eine Platzwunde am Kopf zu. Die Hildenerin wurde in ein Krankenhaus verbracht, und verblieb dort zur weiteren Beobachtung.

Es entstand keinerlei Sachschaden an den Fahrzeugen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 	 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann 

Quelle: www.presseportal.de

POL-ME: Person bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Hilden – 1410024

{rss}

Mettmann (ots) – Am heutigen Morgen, gegen 06.20 Uhr befuhr ein 73jähriger Haaner mit seinem Pkw die Elberfelder Straße aus Fahrtrichtung Haan in Richtung Hilden. Auf halber Strecke zwischen den beiden Städten kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Durch den Unfall zog er sich derart schwere Verletzungen zu, dass er einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Elberfelder Straße komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 	 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann 

Quelle: www.presseportal.de

POL-ME: Kleinserie von Aufbrüchen an Fahrzeugen der Marke BMW – Mettmann – 1410023

{rss}

Mettmann (ots) – In der Nacht vom Mittwochabend des 01.10., 22.00 Uhr, bis zum Donnerstagmorgen des 02.10.2014, 08.00 Uhr, kam es im Mettmanner Ortsteil Metzkausen zu einer Kleinserie von Fahrzeugaufbrüchen, bei denen es der oder die Täter offenbar ausschließlich auf geparkte Fahrzeuge des Herstellers BMW abgesehen hatten.

Bisher wurden der Mettmanner Polizei drei gleichgelagerte Straftaten dieser Art angezeigt. Betroffen waren ein geparkter 5er BMW an der Straße Am Werfel, ein gleiches Fahrzeug am Heinrich-von-Kleist-Weg sowie ein X1 an der Stintenberger Straße. An allen drei Fahrzeugen wurden Scheiben zerstört, um in die Fahrgasträume der PKW zu gelangen. Aus den PKW an Stintenberger Straße und Heinrich-von-Kleist-Weg verschwanden jeweils die zuvor noch fest eingebauten Navigationsgeräte. Aus dem BMW an der Straße Am Werfel verschwanden zusätzlich zum Navigationsgerät auch Bordcomputer und Airbag des PKW. Der entstandene Gesamtsach- und -beuteschaden summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 11.000,- Euro.

Bisher liegen der Mettmanner Polizei noch keine konkreten Hinweise auf Herkunft, Identität und Verbleib des oder der Täter sowie den Verbleib der hochwertigen Beute vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden in allen bisher angezeigten Fällen veranlasst, Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in Tatzusammenhängen zu den aufgeführten Fahrzeugaufbrüchen stehen könnten, nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6310, jederzeit entgegen.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 	 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann 

Quelle: www.presseportal.de

New Blackberry phones on sale | Thanks to Business Opportunity, Highest CD Rates and Registry Software